Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Jörn Plamböck

Jörn Plamböck ist DSV-Schwimmtrainer mit B-Lizenz, allgemeiner Sportübungsleiter C-Lizenz und Polizeibeamter. Von 1971 bis 1994 ist er im wettkampforientierten Breitensport selber aktiv geschwommen und seit 1976 in verschiedenen Hamburger Schwimmvereinen als Trainer tätig. Seit 2003 ist er unter anderem bei der SG Hamburg-West als Trainer beschäftigt. Neben dem aktiven Trainerdasein, ist Jörn sowohl bei Freiwasserwettkämpfen als auch Masters Meisterschaften im Schwimmen zu finden.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Sandra Denstorf

Schon seit ihrer Kindheit ist Sandra Denstorff eng mit dem Wasser verbunden. Angefangen mit einem Schwimmkurs beim eigenen Vater landete sie schließlich beim Leistungsschwimmen und gab bereits in der Jungend eigene Anfängerschwimmkurse. Die Passion zum Wasser und Schwimmsport machte sie letztlich zum Beruf: Absolvierte die ersten Trainerlizenzen der DLRG, studierte Sportwissenschaften in Hamburg und machte die Ausbildung zur DSV-Schwimmtrainerin mit C-Lizenz im Leistungssportbereich und B-Lizenz für Prävention im Bewegungsraum Wasser. Bei der versierten und erfahrenen Trainerin ist jeder richtig im Wasser aufgehoben, so lehrt sie Menschen in allen Altersklassen das Schwimmen und unterstützt sie beim Erreichen der unterschiedlichen Abzeichen und bringt Athleten aus dem Leistungs- und Breitensport, ganz gleich ob Schwimmer oder Triathleten, an Ihre persönlichen Ziele.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Matthias Lehne

MATTHIAS LEHNE, geboren 1974 in Hamburg, ist Diplomsportlehrer und DSV-Schwimmtrainer mit B-Lizenz. Als Personal Trainer, der das Schwimmbad als sein „zweites Zuhause“ bezeichnet, betreut er seit vielen Jahren zahlreiche Schwimmer und Triathleten in der Hansestadt und über die Grenzen hinaus.

„Sich über Wasser zu halten ist einfach. Schwimmen dagegen eine Kunst!“

Matthias ist nicht nur im Pool ein erfahrener Schwimmer, sondern auch ein echter Freiwasser-Experte. Ob Fördecrossing oder WakenitzMan – in Norddeutschland gibt es sicherlich keinen Open-Water-Wettkampf, bei dem der Diplom-Sportlehrer noch nicht erfolgreich war. An der Universität in Bochum studierte er Sportwissenschaften und ließ sich zeitgleich zum Schwimmtrainer ausbilden.